Mein Zimmer entsteht...

Ich kann meine Eltern schon ein bisschen verstehen. Da hat man Jahrelang ein Zimmer für sich, für die Wäsche, zum Basteln, lesen etc. Und plötzlich kündigt sich ein Baby an, das irgendwo schlafen muss, das einen Wickeltisch braucht und und und. Das eigene Revier wird nach und nach verdrängt. Da bekommt man im ersten Moment schon etwas den Ablöscher. Aber Ihr kennt ja mein Mami - die würde am liebsten jeden Monat irgend welche Möbel umstellen und neu einrichten. Und Papi hat natürlich sowieso gleich Visionen entwickelt, was er alles für mich bauen könnte.

Beide wurden etwas vom Zeitplan überrumpelt, denn bestellte Sachen wie Kinderwagen, Bettli, Maxi Cosi, Wickelablage etc. wurden viel früher und sozusagen gleichzeitig geliefert als erwartet. Da mussten sie sich schon etwas sputen und mal Platz machen im Zimmer, damit alles irgendwie verstaut werden kann. 

Schränke leeren, Ware verpacken, Möbel verschwinden lassen - eben voller Einsatz in meinen vier Wänden:


Die DVD's sind schon mal verpackt

  Das Regal leert sich  

Endlich steht das Bett - es gibt wieder etwas Platz...


Kaum zu glauben, wie es vorher hier drin aussah! 
Jetzt kann ich einziehen...